Katachi-Art - LastLegend Samuraischwertshop
Werkstatt für die Anfertigung von LastLegend Customschwertern

lastlegend_europe_logo.png Logo-Anim1.gif

Last Legend Europe Blades

Mit unseren neuen Last Legend Samuraischwertern aus eigener Produktion bieten wir Ihnen handgefertigte Schwerter auf höchsten Niveau zu einem moderaten Preis an. Bis auf die unpolierten "Rohklingen" und die Saya stammen alle Teile aus europäischer Produktion

Die Klingen und die Saya unserer Serie lassen wir in China herstellen, das gesamte "Feintuning" , einschließlich der Klingenpolitur und des Zusammenbaus, d.h. der Anpassung des kompletten Montierungs-Sets, die Tsukaformung, die Tsuka- und Sayawicklung sowie die Anbringung der Rochenhaut (Same) wird jedoch von uns in Deutschland ausgeführt.

So können wir Ihnen Samuraischwerter anbieten, die den Originalschwertern sehr nahe kommen und sowohl beim Schnittest im Dojo als auch auf dem Ständer zur Dekoration den Kampfsportler und den Sammler gleichermaßen begeistern.

Da wir nur wenige "Rohklingen" pro Jahr bekommen, die unseren Vorstellungen entsprechen, planen Sie bitte eine Lieferzeit von ca. 6 Monaten ein.

Schauen Sie aber bitte auch in unseren Internetshop unter Hersteller "Last Legend", da wir immer auch das eine oder andere fertig montierte und polierte Last Legend Katana am Lager zum sofortigen Kauf bereithalten.

Die Klinge

Wir haben eine vollständig neue Klinge für unser neues Last Legend Europe Blades Katana entwickelt. Diese Klinge wird die anderen 3 alten Klingengeometrien und 4 Stahlsorten ersetzen. Sie wird somit die einzige sein, die wir noch anbieten und durch eine besonders hochwertige Qualität überzeugen. Dieser Schritt war leider nötig geworden, da wir immer wieder Schwierigkeiten mit den aus China gelieferten Teilen der alten Serien hatten und die Nacharbeiten, die wir hier in unserer Werkstatt durchführen mussten, jedes wirtschaftlich vertretbare Maß überstiegen. Wir haben uns also entschlossen, lieber die Qualität noch zu steigern und die Angebotsbreite dafür deutlich zu straffen.

Die neue Klinge hat die klassische und am weitesten verbreitete Shinogi-Zukuri-Form und wird in einer Länge von 28 Zoll Nagasa und mit Hohlkehle (Hi) angeboten. Sie wird in der San Mai genannten Schmiedetechnik angefertigt.

Ein mehrfach gefalteter, aber weicherer Stahl bildet hierbei die Seitenflächen der Klinge, ein harter Stahl den Kern und damit auch die Schneide (Ha).

Die Klinge ist traditionell auf ca. 60 Rockwell in der Schneide und 40 Rockwell im Rücken gehärtet. Durch die differentielle Härtung, die sorgfältig und ganz traditionell durch Lehmbestrich durchgeführt wird, entsteht eine echte, optisch sehr schöne und deutlich sichtbare Härtelinie (Hamon), die (im Gegensatz zu vielen anderen japanisch anmutenden Schwertern auf dem Markt) auch bis in die gut auspolierte Spitze (Kissaki) reicht (und in diesem Bereich dann Boshi genannt wird).

Eine weitere Besondertheit bietet die Hamonlinie selbst. Der gehärtete Teil der Schneide (Ha) wird vom weicheren, ungehärteten Teil durch eine schmale weiße Trennlinie aus nie und nioi Kristalliten getrennt. Diese technische Besonderheit ist nicht künstlich erzeugt, sondern tatsächlich durch die Wärmebehandlung entstanden. Ein Indiz für die wirklich traditionelle Härtungsmethode, da dieser Effekt bei den meisten chinesischen "Japanschwertern" nicht so zu finden ist.

Dank der neuen Politur, die wir hier in Deutschland in traditioneller Technik mit japanischen Wassersteinen durchführen, eine Oberfläche (Hada), die in ihrem Erscheinungsbild der echten japanischen nahe kommt.

Koshirae (Montierung)

Es kann zwischen 3 Montierungs-Sets gewählt werden, die nach Belieben auf jede Klinge montiert werden können. Die Sets passen von den Motiven her exakt zueinander und werden nicht in China, sondern im europäischen Ausland hergestellt. Sie sind nicht auf anderen Schwertern der klassischen Chinaproduzenten zu finden.

Tsuka, Wicklung und Rochenhaut

Es kann zwischen weißer und schwarzer Same und zwischen 18 Itofarben – auch zweifarbigen – in Seide gewählt werden. Was die Wicklungsart – genannt Maki – betrifft, kann standardmäßig zwischen zwei verschiedenen Arten gewählt werden:

Hineri-Maki (die normale Kreuzwicklung) und

Katate-Maki (oben und unten Kreuzwicklung, in der Tsukamitte Parallelwicklung).

Die Tsuka kann in zwei unterschiedlichen Längen beordert und entweder nur leicht oder deutlich stärker tailliert werden. Die Klinge kann mit der Tsuka ja nach Wunsch mit einem oder zwei Mekugi befestigt werden. Auch diese Standardoptionen, die im Preis enthalten sind, bietet so kein anderer Anbieter an.

Saya und Sageo

Die Sayafarbe ist bei allen Modellen hochglänzendes Schwarz. Kojiri und Kurigata sind aus Horn. Es kann zwischen verschiedenen Sageofarben – auch zweifarbigen – gewählt werden.

Preis : € 1699.-

Last Legend Custom Shop

Parallel zum dem, was im Schusswaffenbereich schon lange üblich ist – der hauseigene Custom Shop des jeweiligen Herstellers –, gibt es nun auch den Last Legend Custom Shop. Hier werden Träume wahr. Hier kann man sich sein Last Legend Schwert nach allen Regeln der Kunst auf- und umbauen, restaurieren, reparieren und in jeglicher Art tunen lassen. Es fängt an bei der Sayalackierung in den Wunschfarben (auch mehrfarbig) oder in Metallicfarben) oder gar mit echtem japanischen Urushilack in traditioneller Technik, dem Belegen der Saya mit Rochen- oder anderen Häuten wie Karpfen- oder Lachshaut, etc. und endet mit einem kompletten Schwertaufbau nach Kundenwünschen.

Es können Griffe in jeder beliebigen Länge angefertigt, oder Montierungen nach Kundenwünschen angebracht werden, die Rochenhaut des Griffes kann beliebig gefärbt und/oder beschliffen werden oder die Saya ein Sageo in echter Seide erhalten. Der Custom-Shop bietet auch handgesägte Tsuba im Sukashi-Stil oder aus echtem Damast an.

Der Kunde kann aus zahlreichen unterschiedlichen Wicklungstechniken für die Tsuka wählen, u.a. auch eine sehr feine Fadenwicklung – genannt Jabara-Maki – bestellen. Diverse feine Ledersorten in verschiedenen Farben stehen für die Wicklung ebenfalls zur Verfügung.

Der Phantasie sind fast keine Grenzen gesetzt.

Da alle Custom-Shop-Arbeiten ausschließlich in Deutschland als kundenspezifische Einzelaufträge durchgeführt werden, sind diese Arbeiten dann allerdings auch preislich weiter oben anzusiedeln Es können auch Klingen speziell nach Kundenwünschen angefertigt werden, allerdings ebenfalls in Deutschland und zu entsprechend höheren Preisen.

Des Weiteren wird der Custom-Shop in unregelmäßigen Abständen auch Sondermodelle herausbringen, allerdings nicht nach dem üblichen Schema "streng limitiert auf 1000 Stück weltweit", sondern als Einzelstück. Hier wird es z.B. Montierungen komplett in 925I-Sterlingsilber geben (auch inkl. Tsuba) oder aus Damast oder eine Sayalackierung in echtem japanischen Urushilack oder auch mit echten antiken Montierungsteilen.

  -  © Katachi-Art 2014 Seiten-Layout & Bearbeitung: Webanode