Katachi-Art - Informationen zu antiken Katanaschwerter
Tachi, Tanto, Wakizashi, Daisho

lastlegend_europe_logo.png Logo-Anim1.gif
Infoseiten zu:

 

Katana, das japanische Schwert

Das Katana hat seinen Ursprung in China, von wo aus zunächst Schwerter importiert wurden. Erst langsam entwickelten japanische Schmiede eigene Schwerter und die typische Schwertformen des japanischen Schwertes, wie wir es heute kennen.

Etwa ab dem Jahr 900 hatte das Katanaschwert seine typische, unverwechselbare Form, die zwar im Laufe der Jahrhunderte immer wieder abgewandelt und modifiziert wurde, aber im Prinzip bis heute Bestand hat.

1250 und 1350 hatte die Schmiedekunst des Japanschwertes ihre höchste Blüte erreicht.

Katana1.jpg

 

Bis zum Ende des 14. Jahrhunderts war das Japanschwert noch sehr lang und die Klinge eher schlank und wurde wie ein Säbel mit der Schneide nach unten getragen.

Das sogenannte Tachi wurde danach nach und nach durch das kürzere Katana abgelöst.

Trug man zum Tachi noch den Tanto, kam nun das kurze japanische Schwert, das Wakizashi als zweite Waffe hinzu.

Das Daisho, das klassische Schwertpaar bestehend aus Katana und Wakizashi, wie wir es heutzutage mit den Samurai verbinden, ist seitdem mit dem Begriff Samuraischwert untrennbar verbunden.

Aktuell im Shop 09.08.2014
  -  © Katachi-Art 2014 Seiten-Layout & Bearbeitung: Webanode