Katachi-Art - Geschichte des Samuraischwerts - Seite: 1
Entwicklung und Perioden: 4. - 14. Jahrhundert

lastlegend_europe_logo.png Logo-Anim1.gif
Infoseiten zu:

 

Samuraischwerter Seite 1

Die Entwicklung der Samurai-Schwerter geht bis in die frühe japanische Geschichte, d.h. in die Jokoto Zeit zurück.

In dieser ersten Schwertperiode - Chokuto ab dem 4. Jahrhundert waren die Klingen noch gerade. Sie hatten nur eine Schneide und waren relativ dünn. Der Ursprung und die Schmiedetechnik dieser ersten Samuraischwerter stammte aus China und die meisten der zunächst verwendeten Klingen waren chinesischen und z.T. auch koreanischen Ursprungs, d.h. importierte Schwerter. Die Kultur und die technische Entwicklung des Festlandes war zu dieser Zeit der japanischen deutlich überlegen, so dass Japan auf vielen Gebieten von dort beeinflusst wurde.

Nach und nach ließen sich chinesische und auch

 

koreanische Schmiede in Japan nieder und gaben ihr Wissen weiter, sodass ab dem 900 Jahrhundert die Zeit der eigentlichen japanischen Schwerter mit der sogenannten - Koto Periode (900 - 1568), der Zeit der "Alten Schwerter" begann.

Die berühmtesten und besten Samuraischwerter wurden nach Ansicht vieler Fachleute nur im ersten Teil dieser Koto Periode geschmiedet, d.h. während der Kamakura-Zeit von 1185-1333. In diese Zeit fällt auch das Schaffen des wohl berühmtesten Schmiedes Gorō Nyūdō Masamune. Auch die Nambokucho (1333 - 1392) Zeit brachte erstklassige Samuraischwertklingen hervor. Während diese Zeit entstanden die 5 berühmten Schmiedeschulen, benannt nach den jeweiligen Provinzen : Soshu, Bizen, Yamashiro, Yamato, Mino.

Aktuell im Shop 09.08.2014
  -  © Katachi-Art 2014 Seiten-Layout & Bearbeitung: Webanode